Manuelle Lymphdrainage (MLD)

ist eine sehr sanfte Massagetechnik auf das Lymphgefäßsystem mit dem Ziel der Ödemreduzierung und Schmerzlinderung.

Eine große Bedeutung hat die MLD in der Krebsnachsorge erlangt, da die Entfernung von Lymnphknoten häufig Lymphödeme verursachen.

Aber auch bei Sportverletzungen und OP-Nachbehandlungen sowie vielen anderen Beschwerden, z.B. Kopfschmerzen / Migräne, ist sie eine wichtige Therapie zur Entstauung, Entspannung und Regeneration des Körpers.

Daher findet die man. Lymphdrainage auch als "Wellness-Maßnahme" ihren Platz.

Anwendungsbereiche z.B.:

  • Erkrankungen des Lymphsystems
  • Tumorerkrankungen mit Entfernung der Lymphknoten
  • Sportverletzungen
  • Schleudertrauma
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • nach zahnärztl. Operationen
  • Krankheiten des rheumat. Formenkreises
  • postthrombotisches Syndrom