Entspannung des Fasziensystems

In der Osteopathie wird  das Bindegewebe als fasziales System beschrieben und wird Faszie genannt.

Faszien (Bindegewebe) verbinden alles Gewebe im Körper miteinander.

Sie sind die Hüllen, die die Organe, Muskeln und Fasern umgeben und dadurch unterschiedliche anatomische Strukturen miteinander verbinden, wie etwa die Muskel und Knochen der Sehnen, oder auch trennen.

Faszien übernehmen zahlreiche weitere wichtige Funktionen,z.B. Gewebeschutz, weiterleitende Aufgaben, Haltefunktionen.

Die Faszienbehandlung wird individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten angepaßt.

Es wird auf großflächige Bereiche der Faszien und ihrer Verbindungen im Körper eingewirkt. Dadurch soll der Stoffwechsel  angeregt und die Durchblutung und Ernährung der Zellen und Zwischenräume verbessert werden.

Ziel ist es, die einzelnen Schichten wieder gleitfähiger zu machen und die erworbene Gleitfähigkeit zu erhalten.